Letzte Woche haben wir bereits vom Flexdruck, Flockdruck und Siebdruck berichtet. Heute stellen wir euch eine relativ neue Alternative, den Digital-Direktdruck, vor, sowie einen Spezialfall, den Thermosublimationsdruck. Außerdem möchten wir die Stickerei erwähnen, die zwar keinen Textildruck in diesem Sinne darstellt, aber oft als Textilveredlung in Betracht gezogen werden sollte bzw. wird.

 

3. Der Digital – Direktdruck:

Der Digital-Direktdruck zeichnet sich dadurch aus, dass er keine hohen Druckvorkosten benötigt. Ähnlich wie bei einem Laserdruck, wird ein in einem Bildverarbeitungssystem hergestelltes Motiv, mittels eines Druckkopfes direkt auf das Textil aufgebracht. Die verwendeten Farben des Drucks sind wasserbasierend.

Das Digital-Direktdruck Verfahren ist auch für bunte Motive mit vielen Farbverläufen oder Fotos geeignet. Außerdem können auch farbige Textilien mit dem Digital-Direktdruck bedruckt werden und es gibt keine Einschränkungen bei der Auswahl der Druckfarben.

Vorteile
Nachteile
  • Brillante Farben
  • Detailreiche Motive
  • Hohe Haltbarkeit
  • Hohe Deckkraft
  • Farbverläufe möglich
  • Neon-und Sonderfarben nicht möglich

4. Der Thermosublimationsdruck:

Der Thermosublimationsdruck ist von allen das haltbarste Druckverfahren und es findet keine Farbauftragung statt, der Druck ist nicht fühlbar.  Dieses Druckverfahren funktioniert ausschließlich mit hellen Polyesterfasern. Dabei wird ein spezielles Trägermaterial vorher mit Sublimationsfarbe oder Sublimationstinte bedruckt. Anschließend wird das Motiv, unter großer Hitze und starkem Druck, auf das Kleidungsstück gepresst. Die Farbe wechselt ihren Aggregatzustand, sie wird gasförmig und sublimiert dadurch direkt in die Polyesterfasern und färbt diese in der entsprechenden Farbe ein.

Vorteile
Nachteile
  • Brillante und detailreiche Druckergebnisse
  • Extrem hohe Haltbarkeit
  • Atmungsaktivität bleibt erhalten
  • Verlustfreier Druck nur auf weißem Polyester!
  • Neon-und Sonderfarben nicht möglich
  • Druck nicht auf jeder Textilfarbe umsetzbar

5. Stickereien:

Die Bestickung ist das edelste und langlebigste Veredlungsverfahren für Textilien. Stickereien sind teilweise die einzige Möglichkeit Textilien wie Wolle oder Fleece zu verschönern.

Bevor mit der Produktion begonnen werden kann, muss eine spezielle Druckdatei angefertigt werden. Im Anschluss wird die entsprechende Strickdatei mit einer Mehrkopf-Stickmaschine auf das Kleidungsstück angebracht.

Vorteile
Nachteile
  • Edle Optik und qualitativ hochwertig!
  • Äußerst strapazierfähig
  • Licht- und witterungsbeständig
  • Effektgarne möglich: z.B. fluoreszierend (im Dunkeln leuchtend)!
  • Vorkosten für Programmerstellung
  • Farbverläufe nur begrenzt möglich
  • Filigrane Details müssen vereinfacht werden
  • Lohnt sich erst ab einer größeren Auflage!

LUK-DESIGN Logo

Das TEAM von LUK-DESIGN: Grafik & Design
Autor: Antonia Musahl
Redaktion: Edgar Kutschera